Jokers empfiehlt: Grimmbart. Kluftingers neuer Fall

Diese Woche empfehlen wir einen neuen Fall des kauzigen Kommissars Kluftinger, der mit seinem fatalen Hang zu Fettnäpfchen und mit bayrischem Charme die Leserherzen erobert. Ein absolut empfehlenswerter Fall in Allgäuer Adelskreisen, verfeinert mit urkomischen Einblicken in Kluftingers turbulentes Familienleben …

Die Buchempfehlung

Ein Krimi zum Bauchmuskeln-Trainieren: Neben einem neuen Fall in Adelskreisen geht es auch in Kluftingers Familienleben hoch her, denn sein Sohn heiratet seine japanische Freundin. Die Gespräche zwischen Kommissar Kluftinger und dessen japanischen Schwiegervater sind zum Schreien komisch. Dazu trägt sicherlich auch Kommissar Kluftingers astreines „Denglisch“ bei, wie man es sich für einen Bayern klischeehafter nicht hätte erträumen können. Ein kurzweiliger Krimi mit viel bayrischen Charme und Humor. Der Leser bekommt zwischendurch fast das Gefühl, Klüpfel und Kobr hätten beim Schreiben der detaillierten Hochzeitsszenen den Mordfall ganz vergessen. Auf die skurrilen Bilder, die in diesen Kapiteln im Kopf entstehen, etwa wenn Kluftinger in Yumikos Hochzeitsgewand schlüpft, will man aber keinesfalls verzichten. Der Fall ist trotz allem Klamauk bis zum Ende fesselnd und undurchschaubar.

Grimmbart von Klüpfel und Kobr

Zum Inhalt

Kluftingers neuer Fall führt ihn ins Schloss in Bad Grönenbach, wo ihn allerlei Merkwürdiges erwartet: Die Frau des Barons wurde nicht nur ermordet, sondern auch noch wie auf einem uralten Familienporträt hergerichtet. Auf dem Gemälde ist ein Mann mit seltsam gelben Augen zu sehen. Und der Baron verschwindet immer wieder im schlosseigenen Märchenwald. Auch privat geht es bei Kluftinger märchenhaft zu: Sein Sohn heiratet, und zur Feier haben sich die Schwiegereltern aus Japan angesagt. Zum Glück lässt Kluftingers Intimfeind Langhammer nicht lange auf sich warten, um dem Kommissar bei dieser kulturellen Herausforderung zu helfen.

Hier geht’s zum Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.