Category Archives: Autoren

Asche machen, aber phantasievoll

      Kommentare deaktiviert für Asche machen, aber phantasievoll

Sowas: Der amerikanische Autor Hunter S. Thompson ließ seine Asche in 34 Feuerwerkskörpern verpacken und aus einer 47 Meter hohen Kanone in den Himmel schießen. Ich muss bekennen, da stehen mir vor Staunen die Haare zu Berge. Das ist ja wirklich eine ungewöhnliche Weise, um seine sterblichen Überreste zu beseitigen. Bekannt wurde der verrückte Schriftsteller, der auch als Reporter und… Read more »

Domin-Preis

      1 Kommentar zu Domin-Preis

Es gibt Künstler, die sich nach einem Ort benennen. Zum Beispiel der Musiker Haindling, der Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau oder die Lyrikerin Hilde Domin. Geboren wurde Hilde Domin als Hilde Palm am 27.7.1912 in Köln. Sie studierte in Heidelberg, Köln, Berlin und promovierte über »Staatstheorie der Renaissance". Vor dem Nazi-Terror floh sie mit ihrem Mann 1932 in die Dominikanische Republik…. Read more »

Putzfrauensohn

      2 Kommentare zu Putzfrauensohn

Das wäre doch ein schöner Titel für die Autobiografie unseres SPD-Bundeskanzlers a. D., oder? Vaterlos aufgewachsen, mit Fußballspiel die Jugend verbracht und dann am Tor des Bundeskanzleramts gerüttelt: »Ich will hier rein!« Wirklich: Seine Mutter war Putzfrau. Es ging einfach her in der schröderschen Kindheit. Das alles weiß man aus vielen Selbstoffenbarungen und Personality-Beiträgen in Hochglanzmagazinen. Mit anderen Worten: Man… Read more »

Zweifel am Shakespeare-Bild

      Kommentare deaktiviert für Zweifel am Shakespeare-Bild

Ich staune: Weil William Shakespeare, der berühmte Theatermacher, auf dem so genannten Grafton-Gemälde mit sehr teurer Kleidung zu sehen ist, soll es nicht William Shakespeare sein. Das meinen jedenfalls die Kunstexperten der National Portrait Gallery in London und das bekamen die Autoren William Rubinstein und Brenda James mit. Diese beiden breiten nun den ungeheuerlichen Verdacht in ihrem neuen Buch "The… Read more »

Ein Mann, den ich nicht vergesse

      Kommentare deaktiviert für Ein Mann, den ich nicht vergesse

G.F. Unger? Hm, bei diesem Namen denke ich an ein Pferd, einen Colt, an Rodeo, an die Prärie, den Saloon mit Piano- und Pokerspieler, an die Indianer und an einen Cowboyhut. Es ist schon eine Weile her, dass ich die Groschenhefte von G.F. Unger gelesen, ja verschlungen habe. Ich gebs zu, damals als ich noch in die Schule ging, schmökerte… Read more »

Grimmiges

      Kommentare deaktiviert für Grimmiges

Der amerikanische Regisseur Terry Gilliam hat einen Film über die Abenteuer der Brüder Grimm gedreht. Warum er auch in Deutschland »Brothers Grimm« heißen muss, bleibt mir ein Rätsel. Da würde sich doch »Die grimmigen Brüder« anbieten. Geht es doch ausgerechnet um die Erforscher der deutschen Sprache! Die Grimms, die auch Märchen sammelten, werden in diesem neuen Streifen als die eigentlichen… Read more »

Früher gerühmt, heute vergessen

      Kommentare deaktiviert für Früher gerühmt, heute vergessen

Kennt jemand den Dichter Jacob Balde? Ehrlich, auch ich habe noch nichts von ihm gelesen, dabei soll er in seinem Jahrhundert der berühmteste Dichter Deutschlands gewesen sein. Und doch hat er nicht wie Goethe oder Schiller die Zeiten überlebt. Das lag wohl daran, dass er ausschließlich in Latein geschrieben hat. Aber wer war denn Jacob Balde genau? Geboren wurde er… Read more »

Ehre, wem Ehre gebührt!

      Kommentare deaktiviert für Ehre, wem Ehre gebührt!

Wen soll man heute ehren? Den deutschen Schriftsteller Otto Julius Bierbaum, der vor genau 140 Jahren geboren wurde, Sohn eines Gastwirts war, in Dresden und Leipzig aufwuchs, Jura, Philosophie und Chinesisch in Zürich, Leipzig, München und Berlin studierte, für verschiedene Zeitungen schrieb und humoristische Gedichte und Romane schrieb, von denen viele auch in der Gedichte-Datenbank von Jokers enthalten sind? Entscheiden… Read more »

Ein göttlicher Florentiner

      Kommentare deaktiviert für Ein göttlicher Florentiner

Genau weiß niemand den Geburtstag von Dante Alighieri, sicher ist nur, dass er irgendwann im Mai oder Juni 1265 das Licht der Welt erblickte, also vor 740 Jahren. In Deutschland kannte man ihn bis ins 18. Jahrhundert nicht, obwohl viele Episoden seines Werkes die Vorlagen für andere Dichter oder Künstler und Musiker lieferten. Obwohl er Nationaldichter Italiens (Dante verwendete erstmals… Read more »

Chronist des Wandels: Thomas Hardy

      Kommentare deaktiviert für Chronist des Wandels: Thomas Hardy

Wir haben es in der Schule gelernt: Das 19. Jahrhundert war für England eine Zeit der großen wirtschaftlichen und sozialen Umbrüche. Stichworte: Manchester-Kapitalismus, Industrielle Revolution. Am 2. Juli 1840, also vor 165 Jahren, wurde Thomas Hardy in Higher Bockhampton (Dorset) geboren. Er gilt mit seinen Werken als einer der wichtigsten Chronisten des englischen Gesellschaftswandels. Allerdings war ihm das nicht in die… Read more »